Marmorkuchen

Rezept Marmorkuchen – Gugelhupf

Zum Rezept springen

Was backe ich als Nächstes? Wohl eine der häufigsten Fragen die ich mir stelle. In diesem Fall hatten wir einfach mal wieder Appetit auf einen Marmorkuchen. Ein klassischer, ehrlichen Kuchen ohne Schnickschnack. Das Rezept Marmorkuchen saftig und lecker teile ich natürlich sehr gerne mit Dir.

Es gibt Tage da braucht es das einfach. Ein Gugelhupf bei dem man weiß, dass er gelingt. Im Sommer mit Puderzucker und im Winter gerne mal mit einem Schokoguss.

Rezept Marmorkuchen Gugelhupf backen Mein Backglück
Rezept Marmorkuchen

Rezept für Marmorkuchen Gugelhupf

Rezept saftiger Marmorkuchen – Gugelhupf

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein schneller Klassiker der einfach immer schmeckt und zu jeder Gelegenheit passt. Dieser Marmorkuchen ist bei jung und alt beliebt. Gugelhupf geht immer, oder?

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden 1 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 16 Minuten

Zutaten

1 Stück
heller Teig
300 g Butter, weich
220 g Zucker
5 Eier
5 g Vanillezucker
1 PK Backpulver
40 g Milch
370 g Mehl
Schoko Teig
30 g Backkakao
30 g Zucker
30 g Milch

Utensilien

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. weiche Butter mit Zucker & Vanillezucker schaumig schlagen
  3. Eier einzeln zugeben und kurz unterrühren
  4. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch ebenfalls zugeben und unterrühren
  5. Gugelhupfform fetten und mit Mehl ausstreuen
  6. 2/3 des Teiges in die Form geben
  7. 30g Backkakao, 30g Zucker sowie 30g Milch zum restlichen Teig geben und kurz vermengen
  8. Schokoteig auf den hellen Teig geben und mit einer Gaben leicht in Spiralen unter den hellen Teig mischen
  9. für ca. 55 – 60 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze backen
  10. auf ein Kuchenrost stürzen und erhalten lassen.

Notizen

Du kannst den Kuchen mit Puderzucker (Sommer) und Schokoglasur (Winter) dekorieren. Natürlich kannst Du auch im Sommer mit Schoki dekorieren. Mit Kindern gibt es das bei uns eher in der kühlen Jahreszeit

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Tipps rund um den schnellen Marmorkuchen

Welche Form nehme ich für den Marmorkuchen?

Ich sage nur „große Gugelhupfliebe“ Wir lieben ihn in allen Variationen und so musste nun auch ein Marmorkuchen Rezept her. Es gibt ja schon einige Rezepte für trockene Kuchen auf dem Blog. Für uns kann es aber nicht genug davon geben. Trockene Kuchen sind lange haltbar und gerade bei Kindern immer beliebt. Torten kommen bei uns tatsächlich nicht so gut an.

Ein weiterer Pluspunkt ist aber die schnelle Teigzubereitung. In diesem Fall brauchst du max 15 Minuten und schon in die Form im Backofen. Dann lässt Du ihn 55-60 Minuten backen und sobald er ausgekühlt ist könnt Ihr ihn schon genießen. Gibt es etwas Besseres?

Lass uns Marmorkuchen backen…

Halten wir uns also nicht lange auf, sondern fangen an zu Backen. Die Zutaten sind schnell hergerichtet

Welches Mehl verwende ich?

Mein bevorzugtes Mehl ist Weizenmehl Typ 550. Es ist etwas teurer als das üblicherweise erhältliche Weizenmehl Typ 405 aber das lohnt sich. Bei der Herstellung wird das Korn nicht ganz so stark bearbeitet wie das feinere Mehl Typ 405. Dadurch hat es einen höheren Mineralstoffgehalt und allgemein ein wenig gesünder. Ein weiterer Vorteil ist, dass es, dank der gröberen Struktur, griffiger ist. Hefeteige, Nudelteige und Strudelteige gelingen besonders gut damit. Ich verwende es aber tatsächlich für alle Backwaren. Probiere es einfach mal aus. Wir tauschen so viele Dinge aus und versuchen uns bewusster zu ernähren. Oft werden da so Basics wie Mehl schlichtweg vergessen.

Marmorkuchen backen Rezept Gugelhupf Mein Backglück
Marmorkuchen backen

Welches Kakaopulver für den Marmorkuchen?

Fürs Backen verwende ich ausschließlich Backkakao. Durch seine natürlichen Inhaltsstoffe hat er einen positiven Effekt auf uns. Außerdem enthält er normalerweise keinen Zucker. Dies macht ihn ebenfalls gesünder und kalorienärmer als normales Kakaopulver.

Er enthält Eisen, Mangan, Zink Chrom, zahlreiche Antioxidantien und viel Vitamin C.

Welche Marke Du nimmt spielt dabei keine Rolle. Ich habe mich da schon von günstig bis teuer durchprobiert.

Wie wird der saftige Marmorkuchen schön fluffig?

Ich sage nur Luft, Luft, Luft. Während des ganzen Rührens wird viel Luft in den Teig geschlagen. So wird er am Ende schön fluffig. Den Anfang macht die weiche Butter und der Zucker. Wenn die Butter weiß geworden ist gibst Du die Eier einzeln hinzu.

Es wird eine feste Masse und nun ist der Zeitpunkt für die Milch und das Mehl. Ich gebe es abwechseln in 2-3 Portionen zur Masse dazu. Dabei immer weiterrühren. So kommt viel Luft in den Teig und Dein Marmorkuchen Gugelhupf wird richtig fluffig.

Welchen Teig vom Marmorkuchen Gugelhupf zuerst einfüllen?

Du füllst als erstes 2/3 des Teiges in die Gugelhupf Form. Der restliche Teig wird nun mit dem Backkakao gemischt. Damit der Teig nicht zu trocken wird kommt ebenfalls ein Schuss Milch dazu. Es ist ausreichend den Teig mit den neuen Zutaten kurz zu verrühren. Wir wollen ja die Luft im Teig lassen.

Wie marmoriere ich den Kuchen?

Du gibst den dunklen Teig in kleinen Häufchen rundherum auf den hellen Teig. Anschließend nimmst Du eine Gabel und ziehst sie in kreisenden Bewegungen durch den Teig. So verquirlst Du ein Häufchen nach dem anderen mit dem hellen Teig und hast ein tolles Muster. Eine Kuchengabel ist hier ausreichend. Es gibt kein richtig oder falsch. Entscheide Du wie sehr Du ihn verquirlen willst.

saftige Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Mein Backglück
saftige Marmorkuchen

Marmorkuchen – mit oder ohne Guss?

Das ist eine Frage die hier bei uns nach Jahreszeit und nach Lust und Laune entschieden wird. Im Winter und wenn uns danach ist dann kommt ein Schokoguss auf den Kuchen und dazu vielleicht sogar ein paar Streusel als hübsche Kuchendeko. Als Guss nehme ich immer fertigen Kuchenguss aus dem Supermarkt.

Im Sommer und wenn es schnell gehen muss oder weil uns einfach danach ist, dann kommt nur Puderzucker auf den Marmorkuchen. So lenkt nichts davon ab, dass er ein saftiger Marmorkuchen ist.

Nun wird er bestimmt ein saftiger Marmorkuchen

Viel Spaß beim Nachbacken und berichte mir bitte unbedingt wie er Dir/Euch geschmeckt hat. Du kannst dies unten über die Kommentare tun oder über Instagram/Mein Backglück.

Schaue Dir auch gerne die weiteren Gugelhupf Rezepte auf dem Blog an.

Jetzt kann ich Dir nur noch Mein Backglück auf Pinterest ans Herz legen. Für Fragen, Anregungen und Wüsche kannst Du mir gerne eine Nachricht hinterlassen.

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis gleich.

b238c0a7d4314dc2be8d2a669c768bdb

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.