glutenfreie Brownies

Rezept für glutenfreie Brownies – Genuss ohne Grenzen

Glutenfreie Brownies erweitern die Auswahl an glutenfreien Rezepten auf meinem Blog. Ich muss zugeben, dass ich auf diese Schokoteilchen einfach stehe und so musste ein Brownies Rezept her. Im Sommer gerne noch mit einer Creme darauf und dann mit Obst getoppt. Zum Beispiel dann als Erdbeer Brownie.

Diese Schoko Brownies bestechen durch ihre . Zum Einen haben wir da die geschmolzene Schokolade. Das reicht uns aber nicht, denn zum Anderen haben wir dann noch Backkakao. So wird es auch ein richtiger Schokoladen Brownie. Magst Du Fudgy Brownies? Dann lass den Kuchen 2-3 Minuten kürzer im Backofen. Oder magst Du es lieber als einen Schokokuchen? Dann gerne 2-3 Minuten länger.

Unter diesem Kurzrezept habe ich eine ausführliche Anleitung sowie weitere Rezepte für Dich

Rezept für Brownies glutenfrei und lecker

Glutenfreie Brownies Rezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Hier habe ich ein einfaches Rezept für saftige, glutenfreie Brownies für Dich. Die Brownies sind ruckzuck gemacht und Du wirst begeistert sein.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

1 Portion
125 g Butter
75 g Zartbitterschokolade
50 g brauner Zucker
30 g Zucker
3 Eier
50 g Walnüsse, gehakt
100 g Haselnüsse, gemahlen
25 g Backkakao
5 g Backpulver

Utensilien

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Butter und Schokolade gemeinsam im Wasserbald schmelzen und anschließend leicht abkühlen lassen
  3. Brownieform fetten und mehlen oder mit Backpapier auslegen
  4. Walnüsse hacken
  5. Die Eier mit dem weißen Zucker schaumig rühren
  6. sämtliche trockenen Zutaten mischen und kurz unter die Eimasse rühren
  7. zum Schluss die abgekühlte Butter/Schoki Mischung unterheben
  8. Die Masse nun in die Brownieform füllen
  9. bei 180°C Ober-Unterhitze für ca. 25 Minuten backen

Notizen

Viel Spaß beim Backen und Genießen wünscht Dir
Diana von mein Backglück (www.meinbackglueck.de)

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

meine besten Nusskuchen Rezepte

Lass uns loslegen und glutenfreie Brownies backen

Als Erstes heizt Du den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor. Im Anschluss nimmst Du Dir die Schokolade und erwärmst sie zusammen mit der Butter über einem Wasserbad. Dabei am besten dabei bleiben und regelmäßig umrühren. Sobald beides flüssig ist und sich verbunden hat nimmst Du die Schüssel vom Wasserbad und lässt die Mischung kurz abkühlen. Du kannst es kurz raus auf Balkon oder Terrasse stellen.

Währenddessen legst Du die Brownies Form mit Backpapier aus oder fettest und streust sie mit Mehl aus. Nun hakst Du die Walnüsse. Ich benutze da gerne einen Zwiebelschneider Damit geht es ohne Aufwand ruckzuck und es wird auch nicht viel dreckig gemacht.

Jetzt schlägst Du die Eier mit dem Zucker schaumig hell auf. Du bekommst eine richtig schön feste, voluminöse Masse. Jetzt vermengst Du die gemahlenen Haselnüsse mit dem Backpulver, dem Backkakao und den gehakten Walnüssen.

Im Anschluss rührst Du die trockenen Zutaten vorsichtig unter die Eimasse. Zum Schluss darf noch die abgekühlte Schokoladen-Butter zum Teig dazu. Diese ebenfalls kurz unterrühren. Du hast nun einen relativ flüssigen Teig. Keine Sorge, das ist bei Brownies vollkommen normal und auch so gewollt. Es soll schließlich ein sehr saftiger Schokokuchen werden.

20210706 135644
fertiger Teig

Der Teig wird nun in die vorbereitete Form gefüllt und für ca. 25 Minuten gebacken. Wenn Du ihn etwas fudgy, also sehr feucht, haben möchtest dann kannst Du ihn auch 1-2 Minuten früher rausholen. Solltest Du eine Variante wünschen die etwas fester, trockener ist, dann lass den Kuchen ruhig 2-3 Minuten länger im Backofen.

glutenfreie Brownies
glutenfreie Brownies

Sobald Du ihn rausgeholt hast solltest Du ihn ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen. Es ist wichtig, dass so ein Kuchen seine Festigkeit bekommen kann bevor Du ihn bewegst. Wenn Du die Form mit Backpapier ausgelegt hast, dann kann Du ihn nach wenigen Minuten einfach mit dem Papier herausheben.

Zutaten der Brownies

20210706 135002
Zutaten

Glutenfreie Brownies – eine Portion Freiheit

Hier kommt also eine große Portion Soulfood, mit der extra Portion Freiheit für Alle die mit Zöliakie leben müssen. Falls Du keine Probleme hast oder Haselnüsse nicht magst kannst Du diese auch gerne 1:1 gegen Mehl austauschen. Die Walnüsse würde ich aber unbedingt beibehalten. Die geben einfach einen tollen Geschmack.

Nun wollte ich gerne das Beste aus beiden Rezepten vereinen und herausgekommen sind diese leckeren glutenfreien Brownies. Es war aber eher ein Zufall, denn die damaligen Rezepte sind beide mit Mehl. Irgendwann während der Rezeptplanung kam mir der Gedanke; „Warum eigentlich nicht glutenfrei?“

Gesagt, getan und das Mehl einfach aus dem Rezept gestrichen und die gemahlene Haselnüsse ersetzt. Die Walnüsse die für mich in einen perfekten Brownie gehören mussten natürlich bleiben. So bekommen sie geschmacklich einfach nochmal einen Pfiff. Eine ehemalige Kollegin von mir hat zu ihrem Geburtstag immer diese köstlichen Brownies mit Walnüssen mit ins Büro gebracht. Wahnsinnig gehaltvoll, aber sie waren jede Kalorie wert.

glutenfreie Brownies
glutenfreie Brownies

Ich konnte sie leider nicht mehr nach dem Rezept fragen. Mit diesem kleinen Detail kann ich aber eine Erinnerung an sie schaffen. Dabei geht es doch auch im Leben. Wir haben so viele Rezepte die uns an bestimmt Menschen erinnern. Wenn uns der Duft in die Nase geht fühlen wir uns gleich wie früher, bei der Oma am Küchentisch oder bei der Nachbarin die immer etwas spezielles gebacken hat. Oft sind es eigentlich auch gar keine Spezialitäten sondern ganz normale Gerichte oder Kuchen die für uns erst durch die Erinnerung zu Soulfood werden.

Schau gerne bei Pinterest / mein Backglück vorbei. Ich freue mich auf Dich.

* Die Webseite enthält gekennzeichnete Links und Amazon Links. Diese sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis natürlich gleich.

29f7aeac702c438793d91917507fbd14

Inspiration für ein weiteres Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert