Omas Apfelkuchen in Kastenform

Apfelkuchen Kastenform – ein schneller Rührkuchen

Apfelkuchen Kastenform klingt für mich erstmal nicht nach der klassischen Kombi. Ich wurde aber eines besseren belehrt und kann sagen, Apfelkuchen in der Kastenform einfach super lecker ist. Es ist mal wieder ein ruckzuck Rührteig, der noch dazu richtig einfach zu machen ist. Also, lass uns direkt loslegen…

Rezept für schneller Apfelkuchen Kastenform

Rezept für Apfelkuchen Kastenform

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Hier kommt wieder ein schneller Kastenkuchen. Der Apfelkastenkuchen ist ein einfacher Rührkuchen und ruckzuck im Backofen. Geschmacklich ist er klasse und hält einige Tage frisch.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 15 Minuten

Zutaten

1 Stück
150 g Butter, weich
150 g Zucker
3 Eier
150 g Milch
250 g Mehl
10 g Backpulver
1/2 TL Zimt
2 Äpfel

Utensilien

  • Kastenkuchenform

Zubereitung

  1. Kastenform fetten und mit Mehl ausstreuen
  2. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  3. die beiden Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden
  4. die weiche Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig rühren
  5. den Zucker dabei einrieseln lassen
  6. nun die Eier einzeln dazugeben und jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren
  7. das Mehl mit dem Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unter den Teig rühren
  8. zum Schluss werden die Äpfel mit einem Teigspatel untergehoben
  9. den Apfelkuchenteig in die Kastenform füllen
  10. den Kuchen für 60 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze backen
  11. wenn gewünscht kann er nach 15 Minuten der Länge nach leicht eingeschnitten werden

Notizen

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Backen und Genießen
Deine Diana von Mein Backglück (www.meinbackglueck.de)

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Meine liebsten Kastenkuchen Rezepte

Apfelkastenkuchen
Apfelkastenkuchen

Alles Wichtige zum Apfelkastenkuchen

  • einfacher Rührteig – denke an die weiche Butter
  • alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben
  • die Äpfel einfach so klein schneiden wie ihr sie am liebsten mögt
  • die Kastenform fetten, mehlen und in den Kühlschrankstellen, damit der Kuchen perfekt raus kommt

Lass uns Omas Apfelkuchen in der Kastenform backen

Mit dem Apfelkuchen in der Kastenform habe ich wieder ein schnelles Kastenkuchenrezept für Dich. Wir lieben diese Alltagskuchen einfach so sehr. Da gibt es ihn einfach immer wieder in einer neuen Variante.

Geheimtipp – so geht der Kastenkuchen perfekt aus der Form

Bevor wir loslegen fetten wir die Kastenkuchenform und streuen sie mit Mehl aus. Das überschüssige Mehl gut abklopfen und anschließen darf die Kastenkuchenform in den Kühlschrank. Dort bleibt sie für 10-15 Minuten und später geht der gebackenen Kuchen ganz einfach aus der Form.

Vorbereitungen für den Apfelkuchen Kastenform

Nun heizen wir den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor. Als nächstes nimmst Du Dir die beiden Äpfel. Sie werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Nachdem sie unter den Teig gerührt und verbacken werden kannst Du sie ganz entspannt schneiden.

Welche Äpfel nehme ich für Omas Apfelkuchen in der Kastenform?

Du hast hier verschiedene Möglichkeiten. Boskop, Elstar, Braeburn sowie Cox Orange sind die Klassiker. Die Äpfel sollten ein festes Fruchtfleisch und eine leicht säuerliche Note habe. Ich entscheide mich sehr gerne für einen weiteren Klassiker, den Jonagold. Die Kinder mögen diesen Apfel sehr gerne.

schneller Apfelkuchen Kastenform
schneller Apfelkuchen Kastenform

Lass uns einen schnellen Rührteig bereiten

Du gibst die weiche Butter in eine Schüssel und beginnst sie zu rühren. Das kannst Du mit dem Handrührgerät oder mit der Küchenmaschine erledigen. Den Zucker lasse ich hier gerne einrieseln. Ich finde das klappt besser als ihn gleich komplett hineinzuschütten.

Wenn die Butter nun hell weiß und cremig ist kommen die Eier dazu. Du gibst sie einzeln dazu und rührst jedes für ca. 30 Sekunden unter bevor Du das nächste dazu gibst. Jetzt werden Mehl, Backpulver und Zimt gemischt. Du gibt es nun im Wechsel mit der Milch zum Teig. Sobald Mehl und Mich untergerührt sind werden die Apfelstücke mit einem Teigspatel untergehoben.

Wenn alles eine schöne homogene Masse ist kommt diese nun in die kastenkuchenform und darf für 60 Minuten in den Backofen. Wenn Du möchtest kannst Du ihn nach 15 Minuten Backzeit der Länge nach Einschneiden.

Lass den Apfelkastenkuchen nach den Rausholen noch 10-15 Minuten stehen bevor Du ihn stürzt. Nach dem Abkühlen kannst Du ihn mit Puderzucker dekorieren und servieren.

Wie lagere ich den Apfelkastenkuchen am besten?

Ich nutze für alle meinen Kuchen einen Kuchencontainer. Die ersten 1-2 Tage kann er, je nach Zimmertemperatur, noch auf der Arbeitsplatte in der Küche stehen bleiben. Anschließend sollte er aber in den Kühlschrank gestellt werden. Gerade bei feuchten Kuchen wie den Apfelkastenkuchen sollte man lieber vorsichtiger sein.

Deine Zutaten für Omas Apfelkuchen in der Kastenform

Apfelkuchen Kastenform Apfelkastenkuchen
Apfelkuchen Kastenform Apfelkastenkuchen
150g Butter150g Zucker
3 Eier250g Mehl
150g Milch10g Backpulver
2 Äpfel1/2 TL Zimt
Einkaufszettel für den Apfelkuchen in der Kastenform

* Die Webseite enthält gekennzeichnete Links und Amazon Links. Diese sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Besuche mich auch gerne auf Pinterest. Dort findest Du mich ebenfalls unter Mein Backglueck.

dc31ea46f7374bb8a5f137f47163f3e9

Inspiration für ein weiteres Rezept

1 Kommentar zu „Apfelkuchen Kastenform – ein schneller Rührkuchen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert