Hefeteig Osterbrot

leckeres Hefeteig Osterbrot die Nr. 1 für den Osterbrunch

Zum Rezept springen

Hier kommt nun eine weitere Idee für Ostern und im Grunde für die gesamte Osterzeit. Es gibt sie in Hülle und Fülle zu kaufen. Weißt Du was in einem gekauften Hefeteig Osterbrot genau drin ist? Das ist häufig das Problem und deshalb lass uns gemeinsam ein Osterbrot backen. Wissen was drin ist!

Aus dem Osterbrot Rezept bekommst du nun 1 Brot oder 2 Brötchen heraus. Wobei ich Dir den Laib empfehlen würde, denn da kannst Du die Scheiben einfach schön abschneiden.

Hefeteig Osterbrot
Hefeteig Osterbrot

Das Wichtigste zum Osterbrot – kurz und knapp

  • Selbermachen heißt „Wissen was drin ist“
  • Der Hefeteig ist einfach und lecker
  • Nimm die Extrazutaten die DU magst – Rosinen, Mandeln, Orangeat, Zitronat, Hagelzucker…

Lass uns loslegen und ein Osterbrot backen

Es biete sich an Zitronat und Orangeat etwas zu zerkleinern. So verteilt sich das Aroma viel besser und man beißt nicht immer auf die großen Stücke. Aus diesem Grunde habe ich die Menge auch wirklich auf ein Minimum reduziert. Mehr ist definitiv nicht nötig, es wird sonst zu dominant.

Rosinen und gehakte Mandeln sind ebenfalls im Teig. Rosinen kannst du aber auch weglassen. Bei uns sind sie aber auch zerkleinert und so isst es sogar mein Mann der keine Rosinen mag. Was der Bauer nicht weiß…

Ich habe den Teig 30 Minuten gehen lassen und ihn anschließend nochmals durchgeknetet und gefaltet wie ein Brot. Du bringst es dann durch das Falten und Schleifen in die runde Form. Dein Osterlaib sollte eine schöne glatte Oberfläche haben.

Du legst Du es auf das Backblech und lässt es nochmals 30 Minuten gehen. Am Ende der Zeit heizt du den Backofen vor. So hat der Hefeteig noch ein paar extra Minuten Zeit zum Gehen. Wenn du genug Zeit hast kannst du auch die Hefe reduzieren. Mehr Zeit bedeutet einfach ein feinporigeres Ergebnis.

Hefeteig Osterbrot

Rezept Osterbrot backen

Hefeteig Osterbrot Rezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

1-2-3 Osterbrot Rezept – es gehört einfach zur Osterzeit dazu. Ruckzuck gemacht und bleibt einige Tage frisch. Perfekt für den Osterbrunch mit der Familie.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 40 Minuten

Zutaten

1 Stück
Hefeteig
125 g Milch
40 g Zucker
15 g Hefe
1 Ei
40 g Butter, weich
1 Prise Salz
250 g Mehl
10 g Orangeat
10 g Zitronat
25 g Mandeln, gehakt
25 g Rosinen
Deko
etwas Hagelzucker
ein paar Mandeln, gehobelt

Utensilien

Zubereitung

Zubereitung im Thermomix

  1. Milch, Zucker und Hefe im TM 2 Minuten/37°C/Stufe 1.5 erwärmen
  2. restliche Zutaten zugeben und 4 Minuten Teigstufe kneten

Zubereitung in der Küchenmaschine

  1. Mehl in eine Schüssel geben.
  2. lauwarme Milch, Zucker und Hefe in eine Mulde in der Mitte des Mehl geben. Kurz warten bis sich die Hefe aufgelöst hat
  3. Zitronat und Orangeat etwas hacken / zerkleinern
  4. nun alle Zutaten in die Schüssel geben und den Teig für 10 Minuten kneten.

Gehen lassen und Fertigstellung

  1. Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen
  2. nun den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und ihn nochmals durchkneten
  3. anschließend wie ein Brot falten und zu einem runden Laib formen
  4. nun schleifen um Spannung in die Oberfläche zu bekommen.
  5. auf ein Backblech geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  6. Zum Ende der Gehzeit den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  7. Osterbrot mit Milch bestreichen und mit Hagelzucker und Mandeln dekorieren
  8. für 30-35 Minuten backen

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Osterlaib Osterbrot backen Omas Rezept Ostern Osterbrunch
Osterlaib

4 Basics für das Osterbrot Rezept

Welches Mehl verwende ich zum Osterbrot backen?

Ich nutze am liebsten das Weizenmehl Typ 550. Es ist weniger stark verarbeitet und hat somit mehr wichtige Ballast-und Inhaltsstoffe als das vom Typ 405. Du kannst alternativ auch Dinkelmehl Typ 630 nehmen. Vollkornmehl ist natürlich auch eine weitere sehr gute Alternative.

Hefeteig Osterbrot – was soll rein?

In meinen Teig kommen ganz klassisch gehakte Mandeln, Rosinen sowie Orangeat und Zitronat. Die letzten beiden Zutaten zerkleinere ich in einer Küchenmaschine. Durch die Ministückchen sind sie gut verteilt aber nicht dominant herauszuschmecken. Deko sind Hagelzucker und Mandelblättchen.

Mit was streiche ich den Osterlaib ein?

Ich habe es nur mit Milch bestrichen damit die Mandeln und der Zucker kleben bleibt. Das mache ich bei Hefeteig und Blätterteig sehr gerne.
Mit Ei habe ich es auch probiert aber mir persönlich ist es dann jedes Mal zu dunkel geworden. Alternativ kannst Du es zum Schluss auch mit Alufolie abdecken.

Wie lagere ich das Osterbrot am besten?

Aufgehoben wird es bei uns in einem größeren Zipper Beutel. So hält es sich einige Tage und schmeckt so frisch wie am ersten Tag. Es lässt sich also perfekt vorbereiten wenn die Zeit da ist und dann kann es die Woche über gegessen werden. Mit Butter und etwas Marmelade ist es einfach ein Gedicht.

Du kannst es auch sehr gut in einen Brotkasten legen.

Weitere leckere Rezepte für die Osterzeit

Du kannst mich auch gerne auf Pinterest / Mein Backglück besuchen oder Du folgst mir auf Instagram.

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis gleich.

bfe21d4085eb45d28cfdd98cfc71ce3f

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.