Russischer Zupfkuchen Rezept

Ein Stück einfacher Zupfkuchen geht immer

Zum Rezept springen

Es gibt Kuchen die passen einfach zu jedem Anlass und zu jeder Jahreszeit. Der Zupfkuchen gehört definitiv dazu. Ob zum Sonntagskaffee an Ostern oder zu Weihnachten. Du änderst die gezupften Kuchenstückchen und schon passt er auch noch zum Muttertag. Besser geht es nicht, oder? 1,2,3 Backen…

Russischer Zupfkuchen Rezept
russischer Zupfkuchen Rezept

Das Wichtigste zum Zupfkuchen – kurz und knapp

  • Die Basis ist ein Schoko Mürbeteig – ruckzuck geknetet
  • Die die Creme brauchst Du Zutaten mit den gleichen Temperaturen und schön weiche Butter
  • Die „Zupfen“ Tupfen bieten eine tolle Möglichkeit den Kuchen für einen Anlass wie Geburtstag, Ostern, Weihnachten oder Muttertag anzupassen

Russischer Zupfkuchen Rezept

Rezept für Zupfkuchen – einfach lecker

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein Zupfkuchen passt einfach zu jedem Anlass und zu jeder Jahreszeit. Lass Dich von diesem leckeren Kuchen verzaubern und backe ihn direkt nach.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 15 Minuten

Zutaten

26 cm Springform
Schoko-Mürbeteig
200 g Butter, kalt
150 g Zucker
300 g Mehl
25 g Backkakao
10 g Backpulver
1 Ei
Cremefüllung
250 g Butter, weich
500 g Quark
150 g Zucker
3 Eier
1 PK Vanillezucker
1 PK Puddingpulver Vanille Geschmack

Utensilien

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Rührschüssel geben und zu einem Knetteig verarbeiten
  3. Sollte der Teig zu weich sein, kann er auch 30 Minuten in den Kühlschrank gegeben werden
  4. Springform mit Backpapier auslegen (auf den Boden legen und mit dem Rand einklemmen und spannen)
  5. 3/4 des Teiges auf dem Boden verteilen und einen Rand hochziehen.
  6. Alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und miteinander verrühren bis eine cremige Masse entsteht
  7. Die Masse nun in die Springform füllen
  8. den restlichen Teig auf die Füllung zupfen
  9. nun den Kuchen für ca. 60 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze backen

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Zupfkuchen Rezept
Zupfkuchen Rezept

Tipps für Deinen einfachen Zupfkuchen

Welches Mehl verwende ich für den russischen Zupfkuchen?

Ich empfehle Dir das Weizenmehl Typ 550 für all Deine Backwerke. Es ist nicht so stark verarbeitet wie das Weizenmehl Typ 405 und enthält somit mehr gute Inhaltsstoffe. Alternativ kann ich Dir auch Dinkelmehl Typ 630 empfehlen. Es ist ein wahres Kraftpaket und vollgepackt mit guten Inhaltsstoffen.

Welchen Kakao nehme ich für den Schoko Mürbeteig?

Zum Backen verwendest Du grundsätzlich Backkakao. Dieser enthält, anders als normales Kakaopulver, keinen Zucker. Zudem hat er sehr viele wertvolle Inhaltsstoffen und Antioxidantien u.a. Chrom, Mangan und Eisen. Backkakao hilft Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin zu senken.

Lass uns Zupfkuchen backen

Den Anfang macht der Schoko Mürbeteig. Hierfür kommen alle Zutaten in die Rührschüssel und werden mit dem Knethaken zu einem Teig geknetet. Das klappt genauso super in der Küchenmaschine oder im Thermomix. Ich teile den Teig dann immer nach Gefühl auf. Ca. 1/4 lasse ich für die Zupfen Deko.

Einen Teil des Teiges nehme ich für den Boden. Ich drücke ihn mit den Finger platt. Für den Rand forme ich mehrere Würste und drücke die nacheinander an den Springformrand bis dieser komplett geformt ist. Fürs Zupfen bleibt ca. 1/4 des Teiges übrig. Entscheide das am besten nach Deinem Geschmack.

Bei der Füllung kannst Du es Dir ganz einfach machen. In meiner ersten Version hatte ich es nacheinander zusammengerührt. Der Kuchen ging super auf, viel aber genauso sehr auch wieder zusammen. Deshalb jetzt ganz einfach. Alle Zutaten in eine Schüssel und mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Das geht ruckzuck. Dann darf die Creme ebenfalls in die Springform und zum Schluss wird der restliche Teig schön gezupft und auf der Füllung verteilt. Der Zupfkuchen kommt nun für ca. 60 Minuten in den Backofen. Nach ein paar Minuten Auskühlen fahre ich mit einem scharfen Messer am Rand entlang und löse anschließend den Springformrahmen. Nun noch auf eine schöne Tortenplatte umsetzten, ganz auskühlen lassen und genießen.

Wie passe ich mein Zupfkuchen Rezept an verschiedene Anlässe an?

Hierfür passe ich einfach die Zupfen Deko auf dem Kuchen an indem ich sie dem Anlass entsprechend aussteche. Um keinen Teig zu verschwenden steche ich die Deko als Erstes aus. Wenn ich genug habe, dann kommt der restl. Teig auf den Kuchenboden.

Ein einfaches Rezept Zupfkuchen für Ostern

Für Ostern habe ich die Linzer Ausstecher zweckentfremdet. Sie geben kleine, süße Figürchen die perfekt als Zupfersatz dienen. Hier habe ich Dir extra ein Foto gemacht damit Du es dir besser vorstellen kannst.

Rezept russischer Zupfkuchen Ostern
Rezept Zupfkuchen Ostern

Weitere leckere Rezepte für Dich

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis gleich.

Besuche mich doch auch gerne bei Pinterest / Mein Backglück. Dort gibt es auch regelmäßig ausführliche Rezeptvideos für Dich.

b2dd23a7831d4d3092c1a49f85b10ba7

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.