Rhabarberkuchen Kastenform Rezept

Rhabarberkuchen Kastenform Rezept

Heute habe ich ein schnelles Rhabarberkuchen Kastenform Rezept für Dich. Ein einfacher und schneller Kastenkuchen der Dich begeistern wird. Als großer Kastenkuchen Fan muss es natürlich auch das passende Rezept für Rhabarber auf dem Blog geben.

Here we go und es ist wirklich so einfach und schnell. Der Rhabarber wird ruckzuck geschält. Ja, geschält werden sollte der Rhabarber wegen der Oxalsäure. Jetzt nur noch in Stücke schneiden. Meine waren 1-2 cm groß. Das geht super schnell und im Anschluss stellst Du den klassischen Rührteig her. Zum Schluss kommen die Rhabarberstücke zum Teig und schon darf er in die Form. Der Rhabarberkuchen Kastenform braucht 60 Minuten Backzeit. Für mich wirklich überschaubar, oder?

Rhabarberkuchen Kastenform Rezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Manchmal muss es schnell gehen und so ist der Rhabarber Kastenkuchen der perfekte Alltagskuchen. Probiere ihn unbedingt aus.

  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 15 Minuten

Zutaten

1 Stück
150 g Butter, weich
150 g Zucker
3 Eier
100 g Milch
250 g Mehl
10 g BP
1 PK Vanillezucker
250 g Rhabarber
1 TL Speisestärke

Utensilien

  • Kastenform 30 cm

Zubereitung

  1. heize den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor
  2. fette die Kastenform und streue sie mit Mehl aus
  3. nun putzt Du den Rhabarber. Hierfür die Enden abschneiden und die äußeren Fasern mit einem Messer abziehen. Den Rhabarber in kleine Stücke (ca.1 cm) schneiden. Vermenge ihn nun mit dem TL Speisestärke
  4. gib die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Rührschüssel und verrühre es bis eine hell weiße cremige Masse entsteht
  5. die Eier nun einzeln zugeben und jeweils etwa 30 Sekunden unterrühren
  6. mische das Mehl mit dem Backpulver und gib es nun in 2 Portionen im Wechsel mit der Milch zum Teig und verrühre es
  7. Zum Schluss hebst Du die Rhabarberstücke unter den Teig und gibst die Masse in Deine Kastenform
  8. Backe den Kuchen nun für 60 Minuten. Nach 15 Minuten schneidest Du den Teig der Länge nach in der Mitte ein. So geht er schön auf.
  9. Nach dem Herausnehmen lässt Du den Rhabarberkuchen noch 10-15 Minuten in der Form ruhen bevor Du ihn stürzt.
  10. Mit Puderzucker dekorieren und genießen

Notizen

Viel Spaß beim Backen und Genießen wünscht Dir
Diana von mein Backglück (www.meinbackglueck.de)

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Rhabarberkuchen Kastenkuchen Rezept
Rhabarberkuchen Kastenkuchen Rezept

Rezept Rhabarberkuchen Kastenform

Lass uns loslegen, damit Du ganz schnell ein Stück vom Rhabarber Kastenkuchen genießen kannst. Wir starten mit dem Vorheizen des Backofens auf 180°C Ober-Unterhitze. Im Anschluss fettest Du die Kastenform und streust sie mit Mehl auf. Stell sie gerne für ein paar Minuten in den Kühlschrank bis wir sie brauchen. So geht der Rhabarberkuchen später einfacher aus der Form heraus.

Jetzt nimmst Du Dir die Rhabarberstangen zur Hand und schälst diese. Man kann lesen, dass man das nicht bräuchte. Ich bin da anderer Meinung. In den Blättern und der Schale (äußere Fasern) ist die meiste Oxalsäure. Es ist auf jeden Fall sinnvoll diese zu reduzieren und das klappt am besten indem Du das obere und untere Ende der Stangen abschneidest und nacheinander alle äußeren Fasern abziehst.

Im Anschluss schneidest Du den Rhabarber in kleine Stücke. Meine waren in etwa 1-1,5 cm groß. Durch die kleinen Stücke hast Du diese gleichmäßig im ganzen Kastenkuchen. Ich persönlich finde das besser als wenige große Stücke. Die Rhabarberstücke wende ich im 1 TL Speisestärke. So möchte ich verhindern, dass austretender Rhabarbersaft den Kuchen verwässert und er durch die zusätzliche Flüssigkeit vielleicht nicht durch wird. Den Rhabarber stellst Du nun zur Seite und wendest Dich der Teigherstellung zu.

Rhabarber Kastenkuchen
Rhabarber Kastenkuchen

Es handelt sich bei diesem Rhabarberkuchen in Kastenform im den gleich Teig wie mein Apfelkuchen aus der Kastenform. Probiere auch diesen gerne mal. Zuerst gibst Du die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Rührschüssel. Jetzt verrührst Du die Zutaten zu einer hell weißen cremigen Masse. Sobald Deine Masse hell und fester ist gibst Du die Eier einzeln hinzu. Jedes Ei dafür etwa 30 Sekunden unterrühren.

Im Anschluss mischt Du das Backpulver unter das Mehl und gibst es in 2 Portionen und im Wechsel mit der Milch in die Schüssel und rührst es ebenfalls unter. Du solltest nun eine fluffige, cremige Masse haben. Jetzt hebst Du noch die Rhabarberstücke unter den Teig. Dies klappt am besten mit einem Teigspatel. Sobald dies geschehen ist gibst Du den Teig in Deine vorbereitete Form und backst den Kuchen für 60 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze.

Nach 15 Minuten schneide ich den Kastenkuchen der Länge nach in der Mitte etwa 1cm tief ein. So geht Dir der Rhabarberkuchen schön gleichmäßig auf. Nach dem Backen lässt Du den Kuchen am besten noch 10-15 Minuten in der Form ruhen bevor Du ihn stürzt.
Jetzt nur noch Abkühlen lassen und dann mit Puderzucker dekorieren und genießen.

Weitere leckere Rhabarberkuchen Rezepte

Besuche mich gerne bei Pinterest / mein Backglück oder stöbere bei Facebook durch meine Beiträge. Kennst Du schon unsere „Backen leicht gemacht“ Gruppe bei Facebook? Sei dabei

d76c11e39c4f49c58577be0795c23044

Inspiration für ein weiteres Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert