russischer Apfelkuchen vom Blech die besten Blechkuchen

Russischer Apfelkuchen vom Blech – ein einfacher Partykuchen

Liebst Du Apfelkuchen und Schokolade und kannst einfach nicht genug davon bekommen? Dann ist mein russischer Apfelkuchen vom Blech genau das richtige Rezept für Dich. Apfelkuchen trifft auf ganz viel Schokolade.

Rezept für Russischer Apfelkuchen vom Blech

Russischer Apfelkuchen vom Blech

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Russischer Apfelkuchen ist ein Klassiker den ich hier mal in einer Blechkuchen Variante für Dich habe. Apfelkuchen ist für mich ein Muss und als Blechkuchen einfach perfekt.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

1 Portion
375 g Butter, weich
375 g Mehl (z.B. Weizenmehl Typ 550)
300 g Zucker
6 Eier
1.5 EL Zimt
1.5 EL Vanillezucker
3 EL Backkakao
20 g Backpulver
750 g Äpfel (z.B. Jonagold, Elstar oder Boskop)
2 PK dunkle Kuchenglasur

Utensilien

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Äpfel vierteln, entkernen und in Stücke schneiden (auf Wunsch können diese in Rum eingelegt werden)
  3. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren
  4. Eier einzeln zugeben und weiterrühren
  5. trockene Zutaten mischen und Esslöffelweise zugeben
  6. zum Schluss die Apfelstücke unterheben
  7. Backblech mit Backpapier auslegen und Masse darauf verteilen und glatt streichen
  8. Kuchen für 60 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze backen
  9. nach dem Abkühlen 2 Packungen Kuchenglasur erwärmen und auf dem Kuchen verteilen
  10. glatt streichen und nach Lust und Laune dekorieren

Notizen

viel Spaß beim Backen und Genießen wünscht Dir
Diana von mein Backglück (www.meinbackglueck.de)

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @meinbackglueck auf Instagram oder nutze den Hashtag #meinbackglueck.

Übersicht tolle Apfelkuchen Rezepte für Dich

das Wichtigste zum Apfelkuchen vom Blech

  • bei dem Kuchen handelt es sich um einen Rührteig
  • alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur (zimmerwarm) haben
  • der Apfelkuchen vom Blech lässt sich perfekt vorbereiten
  • schmeckt mega mit einer Schokoglasur, geht aber auch mit Puderzucker

Zutaten für russischer Apfelkuchen vom Blech

375g Butter375g Mehl
6 Eier20g Backpulver
750g Äpfel (z.B. Jonagold, Boskop od. Elstar)300g Zucker
1,5 EL Vanillezucker
2 PK dunkle Kuchenglasur1,5 EL Zimt
3 EL Backkakao
Einkaufszettel russischer Apfelkuchen vom Blech
Angebot
Soehnle digitale Küchenwaage Cooking Star mit 0,1-g-genauer Teilung und 500 g Tragkraft, Löffelwaage für kleinste Mengen, Feinwaage für Gewürze, Weiß
  • Präzise Ausrichtung – Die elektronische Waage ermöglicht mit 0,1-g-genauer Teilung und 500 g Tragkraft ein Abwiegen von geringsten festen oder flüssigen Mengen
  • Exaktes Wiegen – Die Grammwaage ist der Profi für kleinste Mengen und daher ideal zur genauen Abmessung von feinsten Zutaten wie Gewürzen, Kräutern oder Tees
  • Nützliche Form – Durch ihre Löffelform ist die Haushaltswaage perfekt geeignet für die direkte Entnahme aus dem Vorratsbehälter und eine optimale Dosierung
  • Einfache Bedienung – Die Digitalwaage für die Küche überzeugt durch ihre Hold- und Zuwiegefunktion sowie den abnehmbaren spülmaschinenfesten Wiegelöffel
  • Praktischer Lieferumfang – Soehnle digitale Küchenwaage Cooking Star, Waage für die Küche mit 0,1-g-genauer Teilung und 0,5kg Tragkraft, inkl. 1 x 3 V (CR2032) Batterien, Artikelnummer 66220

Lass uns den russischen Apfelkuchen vom Blech backen

Als Erstes heizt Du den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor. Das Backblech lege ich immer mit Backpapier aus. Am besten verwendest Du ein tiefes Backblech. Jetzt geht es an das Vorbereiten der Äpfel und da stellt sich mit gleich die erste Frage.

Welche Äpfel verwende ich für den Apfelkuchen vom Blech?

Hierfür eignen sich alle klassischen „Backäpfel“ Egal ob Boskop, Elstar oder Jonagold, der Blechkuchen wird mit jedem Apfel richtig gut. Mein persönlicher Favorit ist der Jonagold, da es sich um einen Apfel handelt der pur auch richtig lecker ist. So kaufe ich den Apfel nicht nur zum Backen sondern auch zum Sofort Essen. Wie oft bleibt vielleicht ein Apfel übrig und dann liegt er im Obstkorb aber wird nicht gegessen, weil er vielleicht zu sauer ist. Das kannst Du so verhindern.

Weiter geht es mit den Vorbereitungen

Du schälst die Äpfel, entfernst die Kerngehäuse und schneidest sie anschließend in kleine Stücke. Du kannst sie bis zur Verwendung zur Seite stellen. Wenn nur Erwachsene (keine Schwangere oder Alkoholiker) den Kuchen essen, kannst Du die Apfelstücke auch in etwas Rum einlegen.

Jetzt nimmst Du Dir eine Rührschüssel zur Hand und gibst die Butter hinein. Den Zucker lasse ich beim Rühren der Butter gerne einrieseln. Verrühre sie auf höchster Stufe mit dem Zucker bis diese cremig und hellweiß ist. Jetzt kommen die Eier hinzu. Rühre sie einzeln und nacheinander unter die Butter-Zucker Mischung. Jedes Ei sollte ca. 30 Sekunden verrührt werden.

Nun sind die trockenen Zutaten an der Reihe. Du vermengst in einer extra Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Zimt und dem Backkakao. Sobald die Zutaten gut vermischt sind gibst Du sie langsam in Deine Rührschüssel. Du rührst sie langsam aber doch zügig unter Deinen Teig. Sobald Dein Teig soweit ist werden noch die Apfelstücke untergehoben. Dies mache ich gerne mit einem Teigspatel. So bleibt die Luft im Teig und Du hast die Äpfel trotzdem mit dem Teig vermengt.

Schon ist Dein Teig bereit für das vorbereitete Backblech. Du verteilst ihn auf dem Backblech und streichst ihn glatt. Jetzt darf der Apfelkuchen vom Blech für 60 Minuten backen. Anschließend holst Du ihn raus und lässt ihn abkühlen bevor die Schokoglasur auf den Kuchen kommt. Er sollte zumindest so weit abgekühlt sein, dass er nur noch lauwarm ist.

Russischer Apfelkuchen vom Blech – die Dekoration

Wenn der Kuchen nun abgekühlt ist, erwärmst Du die dunkle Kuchenglasur gemäß Packungsanleitung. Ich mache dies gerne mit heißem Wasser, da es mir in der Mikrowelle schon misslungen ist. Nun gibst Du die Kuchenglasur über den Kuchen. Dies musst zügig passieren damit auch der ganze Kuchen etwas von der Glasur abbekommt. Stelle ihn nun gerne kühl damit die Kuchenglasur fest werden kann.

Angebot
Rotho John großer Partybutler, Kunststoff (PP) BPA-frei, weiss/transparent, (47.5 x 39.0 x 9.8 cm)
  • Komfort: XL-Partybutler für Transport und Aufbewahrung von Törtchen, Cupcakes, Sandwiches, Gebäck und mehr – mit bequemem Tragegriff im Deckel – Einfache Reinigung des Containers in der Spülmaschine
  • Verschluss: Zwei grosse Clips verschliessen das Unterteil mit dem Deckel – Sicherer Transport von Kuchen und mehr – praktischer Begleiter für jedes Fest
  • Material: Kuchen-Safe aus Kunststoff/Plastik (PP) – Gesamtmaße: 47. 5 x 39 x 9. 8 cm (LxBxH), Innenmaße: ca. 40. 5 x 33. 5 x 9. 5 cm – bestehend aus Unterteil und Deckel mit 2 Verschlüssen und Griff
  • Farbe: Unterteil und Griff weiss, Haube und Verschlüsse transparent – komfortables Einsehen des Inhaltes ohne den Kuchenbutler öffnen zu müssen
  • Lieferumfang: Partybutler bestehend aus Container und Haube – inkl. 2 Verschlussclips und Tragegriff – hochqualitative Aufbewahrungs- und Transportbox für Lebensmittel von Rotho

Der Apfelkuchen vom Blech hält sich nun einige Tage. Solltest Du ihn kühl lagern hält er sogar noch ein paar Tage länger. Er lässt sich ebenso sehr gut einfrieren. Dafür schneidest Du den russischen Apfelkuchen direkt in die Portionsgröße die Du später haben möchtest. So kannst Du anschließend immer genau die Anzahl an Stücken auf dem Gefrierschrank nehmen wie benötigt werden.

russischer Apfelkuchen vom Blech die besten Blechkuchen
russischer Apfelkuchen vom Blech

die Party geht weiter ….

Am Wochenende fand endlich mal wieder unser jährliches Straßenfest statt. Für mich Grund genug mal zu backen. Die meisten Nachbarn bringen Salate und Herzhaftes zum Grillen mit. Ich nutze da immer meine Chance und steuere leckere Kuchen bei. Dieses Mal sollte es ein schneller Blechkuchen sein. Ich hatte nicht viel Zeit und so habe ich mich für meinen russischen Apfelkuchen entschieden. Ein runder Kuchen reicht aber nicht für alle Nachbarn und so kommt er dieses Mal als russischer Apfelkuchen vom Blech daher.

Es gab nicht nur das Straßenfest sondern Katharina von Foodblogliebe veranstaltet aktuell auch eine Party, eine Foodblogger Party zum Thema Herbstrezepte2021. Viele tolle Blogger Kollegen und Kolleginnen halten dafür Ihre Rezepte für Dich bereit. Wir veranstalten hierfür ein virtuelles Buffet und Jede/r von uns trägt ein leckeres Rezept dazu bei. Auch Salate und herzhafte Gerichte sind dabei. Natürlich werde ich sie alle hier für Dich verlinken. Zuerst gebe ich Dir aber noch mein Rezept für den einfachen Blechkuchen an die Hand. So kannst Du bei der nächsten Party auch ein leckeres und schnelles Dessert beitragen.

Foodblogliebe – #Herbstrezepte2021 Foodblogger Party

Diese tollen Rezepte sind mit eigenen Blogbeiträgen dabei. Ihr könnt die Aktion aber auch auf Instagram unter dem #herbstrezepte2021 verfolgen. Da gibt es noch einiges mehr zu entdecken.

Hast Du Lust auf noch mehr Apfelkuchen? Wie wäre es mit ….

* Die Webseite enthält gekennzeichnete Links und Amazon Links. Diese sind Affiliate-Links. Wenn Du auf den Affiliate-Link klickst und etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog zu finanzieren. Für Dich bleibt der Preis natürlich gleich.

b48fb190ce9846e485cd89deb671f002

Inspiration für ein weiteres Rezept

6 Kommentare zu „Russischer Apfelkuchen vom Blech – ein einfacher Partykuchen“

  1. Pingback: Orangen-Mandel-Muffin - einfacher Muffin aus dem Thermomix ~ Meins! Mit Liebe selbstgemacht

  2. Pingback: #herbstrezepte2021 - Party - Foodblogliebe

    1. Liebe Kaja,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte.
      So einen tollen Herbstsalat muss man Verlinken. Bei den süßen Sachen braucht man zwischendurch etwas Gesundes.

      LG
      Diana

  3. Hallo Diana,

    ja ein Blechkuchen ist nicht nur für eine große Runde eine tolle Alternative. Ich finde, man kann diese durch die große Fläche auch oft schön dekorieren.

    Gruß aus der Küche,
    Alexandra

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert